Mischanlagen

Bei unseren Mischanlagen werden alle Materialien – auch das Hauptmaterial – von einem Dosiergerät zugeführt. Eine Standardmischanlage besteht aus zwei bis acht Dosiergeräten. Sonderkonstruktionen mit mehr als acht Komponenten lassen sich durch den modularen Aufbau einfach realisieren. Das PLASTICOLOR-System ermöglicht zudem eine problemlose Erweiterung bestehender Mischanlagen sowie die Umrüstung von Volumetrik auf Gravimetrik.

Aufbau

Der Aufbau einer PLASTICOLOR-Mischanlage besteht im Wesentlichen aus dem Mischanlagen-Halsstück, PLASTICOLOR-Dosiergeräte, der Materialzufuhr sowie bei gravimetrischen Mischanlagen einer Trichterwaage.

Alle Komponenten stehen in unterschiedlichen Variationen zur Verfügung, die je nach Anwendungszweck kombiniert und damit optimal auf den jeweiligen Produktionsprozess abgestimmt werden können.


Prinzip Aufbau Mischanlage


  1 - Halsstück
Die Auswahl an Halsstücken ist groß und richtet sich nach dem zu mischenden Material und der Durchsatzmenge.
 
  2 - Dosiergeräte
Die PLASTICOLOR-Dosiergeräte werden an das Halsstück montiert. Es stehen vier Dosiergeräte mit vielfältigem Zubehör mit einem Leistungsbereich von 70 g bis 4.800 kg/h zur Verfügung.
 
  3 - Materialzufuhr
Auf das Dosiergerät wird die Materialzufuhr, wie z. B. Vorratstrichter, Saugförderer etc. montiert.
 
  4 - Trichterwaagen
Gravimetrischen Anlagen werden zusätzlich mit einer Trichterwaage ausgestattet. Es stehen je nach Produktionsanforderung unterschiedliche, z. T. patentierte, Trichterwaagen zur Verfügung.
 
 
 
Aufbau Image

Halsstück-Varianten

Aufbau Image

Dosiergeräte-Sortiment

Aufbau Image

Materialzufuhr-Varianten

Aufbau Image

Trichterwaagen-Sortiment

Praktische Vorteile

  • Hohe Dosiergenauigkeit (ca. +/–0,5 % oder besser).
  • Extrem wenig vorgemischtes Material bei Materialwechsel.
  • Probeentnahmen ohne Produktionsunterbrechung.
  • Keine Entmischung
  • Extreme Mischung wie z. B. 1 : 2000 möglich.
  • Sehr gute Reproduzierbarkeit.
  • Material- und Rezeptspeicher, Auftragsverwaltung (optional).
  • Umfangreiche Überwachungsfunktionen.
  • Große Betriebssicherheit auch bei Dauerbetrieb.
  • Lückenlose Protokollierung aller Betriebs- und Fehlerdaten.
  • Genaue Aufzeichnung der Verbrauchsdaten und Produktionsabläufe.

Steuerungen

Höchste Genauigkeit durch präzise Steuerung erreichen die Mischanlagen durch das PPM-Steuerungssystem. Der Anschluss an alle gängigen Bussysteme (Modbus, Profibus, TCP/IP, Profinet, CANopen, Ethernet/IP, Kommunikation über OPC UA) ist jederzeit möglich.

Zu den Steuerungen

Fordern Sie uns.

WOYWOD ist weit mehr als nur Lieferant von Systemkomponenten für die Kunst­stoffverarbeitung. Sie suchen Lösungen für das Dosieren und Mischen von verschiedenen Materialien? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf:
info@woywod.de oder +49 (0) 89 854800